The Curvy Magazine

DISCLAIMER: AD DUE TO BRAND NAMING/ WERBUNG WEGEN MARKENNENNUNG

 

I am lying in the park, reading my friend who was taking a nap looks up “are you reading that fat girl magazine again”

I ignore him, because I know. He is one if the reasons this magazine exists. 

Growing up, I wasn’t always as curvy as I was know, but I was tall, I wore a size 12 (US) but I was also 6 feet tall, when I look at the pics now I think damn I was beautiful, but the problem was, I was tall, I had curves and everything around me showed me that this was not what my body was meant to be like, every magazine, every movie and every TV show showed skinny girls. I just didn’t have anyone I could look up to in the media. And I hated it, I hated my body, I thought I was ugly and tried to hide. 

Today we have curvy and plus size women that can be our idols, the big girl is not always the ugly sidekick in the show and there are such wonderful things like the curvy magazine.

We need this right now. When I see curvy teenage girls I want to tell them that they are beautiful, but how can I reach them, it`s pretty much impossible for me, but they can walk into a shop and see a beautiful plus size girl on the cover of the curvy magazine and realize this could actually someday be me. 

We are still years, maybe decades away from diversity in “mainstream” magazines but we need to start “small” so I was unbelievably happy when they curvy magazine published there first print edition and I actually found it at my local super market.

I am confident in my skin (now), why is this magazine so important for me? I want inspiration. I love the fashion tipps, just the last issue gave me so many new items for my wardrobe wish list it`s insane and they are writing about topics that move me.

What a lot of people don’t get, is the support you feel when you finally join that body positive community and the curvy magazine is the printed version of just that. It shows us that we are all beautiful and that we matter. 

So dear curvy magazine, you deserve that cape and that cake, thank you.

Now if you thought I would tell you what is inside the latest issue I am sorry, I won’t. you have to get your own, or if you know me, come by bring cake I´ll make coffee and you can read it. 

 

Ich liege im Park, mein Kumpel neben mir hat ein Nickerchen gemacht, er schaut auf “liest du wieder das Magazin für fette Frauen?” Ich ignoriere ihn, denn ich weiß genau, er ist einer der Gründe warum das Curvy Magazin existieren muss.

Als Teenager hatte ich garnicht so viele Kurven wie heute, bei einer Größe von 1,82m trug ich Kleidergröße 42 (später mehr). Sehe ich mir heute Bilder von damals an denke ich mir verdammt, ich war eigentlich echt schön, ich habe mich aber nie so gefühlt. Das Problem war ich war groß und kein Strich in der Landschaft und alles um mich herum, Zeitschriften, Filme, Fernsehsendungen, zeigte mir, dass mein Körper falsch war, es gab für mich keine Vorbilder und ich hasste es, ich hasste mich, ich fand mich hässlich und wollte mich verstecken.

Ich bin so froh, dass es heute tolle kurvige Frauen in den Medien gibt, die Vorbilder sind, die klassische Rolle der dicken, hässlichen Freundin gibt es (fast) nicht mehr.

Und es gibt so wundervolle Dinge wie das Curvy Magazine, wir brauchen das jetzt. Wenn ich heute kurvige Teenager sehe, dann möchte ich ihnen sagen, dass sie schön sind genau so wie sie sind, dass sie sich nicht verstecken brauchen. Aber wie soll ich sie alle erreichen. Und da kommt das Curvy Magazine ins Spiel, sie sehen das Cover in einem Kiosk und fühlen sich angesprochen, validiert, vielleicht schaffen sie es eines Tages dort hin.

Wir sind noch Jahre vielleicht sogar Jahrzehnte entfernt von Vielfalt in “Mainstream” Magazinen, aber wir müssen “klein” anfangen und deswegen hat es mich mit unheimlicher Freude erfüllt, als ich letztes Jahr endlich die erste Printausgabe im Supermarkt um die Ecke fand.

Ich fühle mich heute wohl in meinem Körper, also warum ist das Magazin so wichtig für mich? Ich liebe die Modeinspirationen, die meine Wunschliste jedes Mal anschwellen lassen wenn das Magazin erscheint, und es sind Themen die mich bewegen.

Was viele Leute die nicht teil der Body Positivity Bewegung sind nicht verstehen, ist dieser starke Zusammenhalt. Wenn sich jemand nicht gut fühlt kann er sich auf die anderen verlassen, wir teilen dass Superhelden-Cape, tragen mit stolz die Strumpfhosen und essen danach sogar noch gemeinsam Kuchen. Und das Curvy Magazine ist genau das, die Printausgabe dieses Gemeinschaftsgefühls.

Also liebes Curvy Magazine, ihr verdient das Cape und den Kuchen.

Und wenn ihr euch jetzt wundert, warum ich keine Rezension zum Inhalt geschrieben habe? Weil ich will, dass ihr das Magazin selber lest. Aber wenn ihr wisst wo ich wohne, könnt ihr gern mit einem Stück Kuchen vorbei kommen, ich mach uns Kaffee, oder Tee und ihr könnt in meiner Ausgabe schmökern.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *